WEIN-WIND-MEER -
Laden, Café-Bar, Galerie, Weinbistro in der Altstadt
 

 

 

home

über uns

gastro "lichtblick"

laden

kontakt

 

 

 
Veranstaltung des Kunstvereins Markgröningen e.V.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   

Einladung zu einem Vortrag von Professor Karl-Henning Seemann:

Was Kunst alles müssen müsste, ging es nach solchen, die es wissen müssten

Begonnen hat es mit einem Vortrag im "Wartesaal" Besigheim, in dem sich Karl-Henning Seemann mit der These des Philosophen Michael Weingarten konfrontiert sah, dass alle Kunst politisch sein müsse, vielleicht sogar nur als Kunst bezeichnet werden könne, wenn sie politisch wäre.

Ein Absolutheitsanspruch mehr unter vielen? Ein Versuch mehr, Kunst vor einen Karren zu spannen, sie zu instrumentalisieren? Eine Weiterführung der Idee der "sozialen Plastik" von Joseph Beuys oder der Thesen der 68er? Oder nur eine Masche, ein verbindendes Mäntelchen über eine Kunstausübung zu spannen, unter dem die große Freiheit herrscht, die Bindungslosigkeit an alle klassischen und seitherigen Vorstellungen, die man mit dem Begriff Kunst verbindet?

Karl-Henning Seemann, deutschlandweit renommierter Bildhauer, erfahrener Kunsterzieher mit Professuren an der FH Aachen und der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, kann solch eine absolute Forderung nicht im Raume stehen lassen. Auch er hat jede Menge Forderungen an die Kunstausübung, aber absolute wohl nur an seine eigene.

Er formulierte für seine Arbeit, dass es ihm immer ums Ganze gehe, um die Synthese von Gegensätzlichem: Dynamik und Statik in Volumen und Raum, Rhythmus oder Form in der Fern- und Nahwirkung, Freiheit in der Kunst in der Bindung an eine Aufgabe, je stärker das eine, umso größer das andere. "Aus der Bindung Freiheit gewinnen" heißt der Titel seines letzten Kunstbandes, und das ist sicherlich als grundsätzliche geistige Haltung zu sehen. Und dazu hat er einiges zu sagen.

Liebe Freunde des Kunst- und Kulturtreffs, wir freuen uns, dass Professor Seeman seine Überlegungen zu dieser heißen Thematik bei uns vorträgt und für die sicherlich daraus angeregte Diskussion zur Verfügung steht. Wir dürfen Sie herzlich dazu einladen, an diesem bestimmt spannenden Event teilzunehmen. Der Eintritt ist wie immer frei und für jedermann...

Wann: Dienstag 7. Juni 2011 um 19.00 Uhr

Wo: "Lichtblick" von Wein-Wind-Meer (Wettegasse 7 in Markgröningen)