WEIN-WIND-MEER  -  Einkehren & Einkaufen in der Markgröninger Altstadt
 

 

 HOME

ÜBER UNS

CAFÉ-BAR

WEIN-BISTRO

GALERIE

LADEN

 KONTAKT

 

 
Veranstaltung des Kunstvereins Markgröningen e.V.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
Einladung zur Vernissage

Dienstag, 13. Januar 2015 um 19.00 Uhr

Wein-Wind-Meer "Lichtblick"
Wettegasse 7, Markgröningen


Landschaften

Ölbilder von Helmut Kluge

Wie oft wurde das Medium Ölfarbe und die realistische Malerei schon totgesagt. Wie viele andere Medien und Stile tauchten auf – und verschwanden wieder. Das Malen mit dem von alters her bevorzugten Medium Ölfarbe, mit dem die meisten der großen Künstler ihre Gemälde malten, ist jedoch immer wieder reizvoll und aktuell.

Es erfordert allerdings etwas, was die meisten der modernen Künstler nicht haben oder nicht investieren wollen: Ölmalerei erfordert Zeit, viel Zeit. Viel mehr Zeit als zum Malen mit den schnell trocknenden, heute fast durchweg eingesetzten Acrylfarben oder den anderen Wasserfarben, die in Minuten oder Stunden „produziert“ werden können. Ölbilder brauchen Wochen und Monate zur Erstellung – und der Umgang damit ist auch eine „handwerkliche“ Herausforderung.

Helmut Kluge stellt sich dieser Herausforderung seit 1970. Nach dem Besuch der Kunstgewerbeschule Stuttgart führte ihn sein beruflicher Weg zur Entwicklung und zum Design von textilen Bodenbelägen bei der DLW. Spannend und manchmal wie ein Abenteuer beschreibt er den Umgang mit Farben. Die Motive für seine weitestgehend realistischen Bilder entdeckte er auf vielen Reisen durch die Welt. So entstanden im Laufe der Jahre über 700 Bilder. Ein stolzes Oeuvre.

Er hält es selbst jedoch mit Cezanne, der gesagt hat: „Die Erkenntnis seiner eigenen Kraft macht bescheiden“ und hat sich nie aus kommerziellen Gründen auf spezielle Richtungen, auf Trends festlegen lassen. Er malt, um sich selbst und seinen Freunden zu gefallen und Freude zu bereiten. Und das wird er auch Ihnen, wenn Sie seine Ausstellung besuchen, was 2015 wie auch in den vergangenen Jahren für alle Besucher und Interessenten kostenlos ist...