WEIN-WIND-MEER  -  Einkehren & Einkaufen in der Markgröninger Altstadt
 

 

 HOME

ÜBER UNS

CAFÉ-BAR

WEIN-BISTRO

GALERIE

LADEN

 KONTAKT

 

 
Veranstaltung des Kunstvereins Markgröningen e.V.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
Einladung

Dienstag, 15. März 2016 um 19.00 Uhr

Wein-Wind-Meer "Lichtblick"
Wettegasse 7, Markgröningen


Die Achämeniden - ihr Beitrag zum Weltkulturerbe

Vortrag von Dr. Diethelm Werneth

Der Vortrag von Dr. Werneth, der als Schwerpunkt auch das Thema Menschenrechte und religiöse Toleranz enthält, entstand aus aktuellem Anlass. Erst vor kurzem bereiste der Autor den Iran, das frühere Persien.

Es waren die antiken griechischen Geschichtsschreiber, die unser Bild über die Perser prägten. Erst seit knapp hundert Jahren gibt es fundierte Zeugnisse aus den Ausgrabungsstätten der achämenidischen Königsresidenzen wie Persepolis, Susa, Babylon oder Pasargadae. Als Glücksfall erwies sich deren Brandschatzung. Die Feuerglut härtete ihre Tontafelarchive und bewahrte sie unter meterhohem Brandschutt vor dem Verfall und unwiederbringlicher Zerstörung.

Persien war ein funktionierender, multikultureller Vielvölkerstaat. Die starke Machtbündelung hob die Grenzen zwischen den Völkern auf und die Wirtschaft florierte. Das Glanzlicht des ersten Weltreichs der Geschichte vom Indus bis zum Nil war Persepolis. Für deren Monumentalbauten wurden die verschiedensten künstlerischen und architektonischen Stilelemente aus dem ganzen Reich zusammengetragen. Das Palastarchiv bezeugt die Beschäftigung und Bezahlung von freien Fachkräften aus allen Reichsteilen. Eine wahrhaftige Demonstration der persischen Reichseinheit unter den Achämeniden mit nie dagewesenen künstlerischen und kulturellen Freiheiten und Rechten.

Mit einigen Bildern von Kunstschätzen untermalt Dr. Werneth seinen Vortrag, dessen Besuch für jedermann frei ist. Wir laden Sie herzlich dazu ein...